Ein Innovations-Ökosystem

Es ist kein Zufall, dass Málaga zu den Städten gehört, die sich am besten an die neue Realität angepasst haben, in der Telearbeit eine wichtige Rolle spielt.

Neben einer erstklassigen Infrastruktur (fast 100 % Glasfaserabdeckung) verfügt die Stadt über ein konsolidiertes Innovations-Ökosystem, welches sie unter die herausragendsten Städte Europas gebracht hat und es Technologieunternehmen und ihren Mitarbeitern ermöglicht hat, sich hier niederzulassen.

Der Technologiepark von Andalusien Malaga Tech, der vor fast 30 Jahren gegründet wurde, hat derzeit 600 Unternehmen und 20.000 Angestellte, die ein auf Innovation und Technologie basierendes Netzwerk geschaffen haben, in dem große Unternehmen wie Dekra, Oracle, Ericsson, Vodafone, Rewe, Rindus mit Inkubatoren koexistieren, die Dutzende von neuen Geschäftsprojekten beherbergen. Jenseits des Technologieparks finden kreative Unternehmen einen privilegierten Platz am Meer im Polo Nacional de Contenidos Digitales, einem einzigartigen digitalen Raum, der von der Stadt Málaga gefördert wird und mehr als 60 Unternehmen eine erstklassige Infrastruktur zur Entwicklung ihrer Projekte bietet.

Die Stadt beherbergt auch einige der relevantesten Start-Ups in ihrem Sektor und hat deren Entstehung miterlebt. VirusTotal, die Cybersecurity-Einheit von Google, sorgt für den Schutz unserer Computer vor Phishing-Angriffen, Malware, Hoaxes oder anderen Netzwerkrisiken. Ein weiteres Unternehmen aus Málaga, Freepik, gehört regelmäßig im Ranking zu den am schnellsten wachsenden europäischen Start-up.

Das hat dazu geführt, dass Freepic zu einer internationalen Referenz im Bereich digitaler visueller Inhalte geworden ist und das Interesse großer internationaler Investoren wie dem schwedischen Fonds EQT auf sich gezogen hat. Auch FinTech ist Teil des lokalen technologischen Ökosystems: Ebury, ein globales Finanzdienstleistungsunternehmen, beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter in seiner Technologie-Zentrale in Málaga.

Gerade das qualifizierte Talent ist eines der herausragenden Merkmale, die die Entwicklung dieses Ökosystems ermöglichen. Neben der Universität von Málaga, die mehrere der renommiertesten Ingenieurschulen Spaniens beherbergt, gibt es öffentliche und private Ausbildungszentren, die jährlich Hunderte von jungen Fachkräften in den fortschrittlichsten Programmiersprachen schulen.

PROMALAGA, ein Unternehmen der Stadt Málaga, bietet jungen Menschen mit unternehmerischen Projekten ein Netzwerk von 12 Gründerzentren, die mit der modernsten technologischen Infrastruktur ausgestattet sind und den Unternehmen eine große Flexibilität bei der effizienten Organisation ihrer Telearbeitsteams ermöglicht.

Die Entwicklung, die dieses innovative Ökosystem in den letzten Jahren gezeigt hat, ist mit einer Internationalisierung sichtbar. Technologie- Unternehmen aus Málaga haben expandiert, indem sie wichtige Investitionen in Ländern wie Deutschland getätigt haben, wo Aertec, ein Luftfahrttechnik -Unternehmen, oder der Hersteller von elektromagnetischen Komponenten, Premo, Forschungs- und Entwicklungszentren aufgebaut haben.

Málaga bietet ein globales Wissens-Ökosystem, dank dem die Telearbeit in unserer Stadt zu einer wettbewerbsfähigen und zufriedenstellenden Erfahrung wird.

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Benutzererfahrung erhalten.