Málaga, von Forbes zu einer der lebenswertesten Städte gewählt

Die renommierte amerikanische Zeitschrift hat für 2020 eine Liste von zwanzig Städten in der Welt erstellt, in denen Amerikaner leben, investieren und arbeiten können

„Viel mehr als Sonne und Strand“

Laut Forbes erfüllt die Provinzhauptstadt mehrere Kriterien, darunter internationale Schulen, ein gutes Gesundheitssystem, die Nähe zum Flughafen, günstige Lebenshaltungskosten, eine niedrige Kriminalitätsrate und eine gute Lebensqualität.

Erstellt wurde die Rangliste von der Organisation The Best European Destinations (EBD) die aus insgesamt 120 Städten die Top 20 ausgewählt hat. Málaga liegt an zehnter Stelle, ist aber nicht die einzige Vertretung, auch Madrid (zweiter Platz) und San Sebastian (Platz 4) stehen auf der Liste. Dies geht aus dieser Publikation hervor, die einen Vergleich zwischen so unterschiedlichen Orten wie Wien, den Azoren, der Toskana und dem Elsass angestellt hat. An erster Stelle liegt das portugiesische Braga. Als einzige deutsche Stadt unter den Top Ten liegt Hamburg auf Platz 6.

“Obwohl Málaga meist mit Sonne und Strand assoziiert wird, ist sie viel mehr als das”, so das Magazin. In dem Artikel wird die große kulturelle Vielfalt hervorgehoben, da Málaga “die höchste Konzentration von Museen pro Quadratkilometer in Europa” aufweist. Betont wird auch die Sicherheit in Málaga, die reiche Kultur und natürlich das Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr hervor.

Auch bezeichnet die Zeitschrift Málaga als familienfreundlich und ideales Ziel für digitale Nomaden ebenso wie Rentner, die aktiv und kulturell interessiert sind. Zudem sei Málaga offen und tolerant und ziehe auch viele homosexuelle Auswanderer an.

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Benutzererfahrung erhalten.